Frauen I: Auswärtssieg

eingetragen in: Frauen, Fußball, Spielbericht | 0

FC Denzlingen – SG Vimbuch-Lichtenau 4:5 (1:3)

Eine torreiche und spannende Partie entschied die SG Vimbuch-Lichtenau letztlich verdient mit 4:5 für sich. Die SG startete druckvoll und hatte bereits in der zweiten Spielminute die Chance zur Führung. Eine Hereingabe von Aurora Rosafio schloss Patricia Koch ab, scheiterte jedoch an der gut haltenden Torfrau Lisa Schneider. Nur drei Minuten später entschied der Unparteiische auf Strafstoß nach Foul an Julia Eisen, welchen Dorina Baumgärtner souverän zum 0:1 verwandelte. Der Ausgleichstreffer fiel fast Postwenden durch Silvi Rimele nach Unstimmigkeiten in der Abwehrreihe der SG. Die Gäste zeigten sich davon jedoch unbeeindruckt und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor des FC Denzlingen auf. In der 18. Spielminute war es erneut Baumgärtner, die nach einem Doppelpass mit Lisa Oser ihre Mannschaft in Führung schoss. Eine weitere Großchance von Koch verhinderte in der 39. Minute zunächst der Pfosten. Doch kurz darauf beförderte Rosafio eine Hereingabe von Anna-Lena Herb direkt in das Tor der Heimmannschaft zum 1:3. Nach dem Seitenwechsel gelang dem FC Denzlingen mit einem sehenswerten Angriff der 2:3 Anschlusstreffer. Doch nur drei Minuten später brachte Koch nach einem Diagonalball von Lisa Gerstner den Ball im gegnerischen Tor unter und stellte damit den alten Abstand wieder her. In der folgenden Spielzeit waren die Gastgeberinnen weiterhin um einen erneuten Anschlusstreffer bemüht, sodass die Zuschauer eine spannende Partie verfolgen konnten. Nach einem Diagonalball traf die FC-Stürmerin Nadja Kölbin nur die Latte, doch den darauf folgenden Abpraller verwandelte ihre Mannschaftskameradin Rimele zum 3:4. In der 74. Spielminute war es erneut Koch, die sich nicht bremsen lies und unhaltbar auf 3:5 erhöhte. Nach einem groben Foul an Außenverteidigerin Herb musste die SG die Schlussphase zu zehnt überstehen. In der 89. Spielminute gelang dem FC schließlich nochmals der Anschlusstreffer zum 4:5. Fast mit dem Schlusspfiff hatten die Gastgeberinnen sogar noch die Chance zum Ausgleich. Die eingewechselte Caroline Winterhalter klärte jedoch noch auf der Linie, sodass die SG Vimbuch-Lichtenau nach einer hart umkämpften Partie mit drei Punkten die Heimreise antreten konnte. Damit bleibt die SG weiterhin zweitplatzierter und empfängt nach zwei spielfreien Wochenenden am Sonntag, 03.06.2018 den Tabellenführer Alem. Freiburg-Zähringen zum Spitzenspiel vor heimischer Kulisse. Anpfiff ist um 13:30 Uhr in Vimbuch.