C1-Junioren: Durchwachsene Ergebnisse

C1-Junioren: Durchwachsene Ergebnisse

eingetragen in: Junioren, Spielbericht | 0

In den letzten Wochen zeigte die Mannschaft verschiedene Gesichter und musste zudem auch die erste Niederlage hinnehmen.

Eine schwache Leistung gegen den SV Sinzheim konnte noch mit einem Unentschieden gerettet werden. Von Beginn an fehlt jeglicher Biss in den Zweikämpfen und dementsprechend auch der Zugriff im Mittelfeld. Dies obwohl gerade dieses taktisch verstärkt wurde. Anscheinend war das Team von der aggressiven Spielweise des Gegner beeindruckt und fand nur sehr langsam Mittel dagegen. In dieser Phase hatte die Truppe um Torhüter Louis Seifried mehr als einmal Glück um nicht in Rückstand zu geraten. In der 17. Minute war es Gianluca Delli Gatti, der mit der ersten ernsthaften Chance das 1:0 erzielte. Doch wer nun glaubte, dass dadurch mehr Sicherheit in das Spiel käme, sah sich getäuscht. So zitterte man sich in die Pause.
Nach der Halbzeit wollten wir defensiv noch kompakter stehen, um die Führung über die Zeit zu bringen. Allerdings war dieser Plan 2 Minuten nach Wiederanpfiff gescheitert. Der an diesem Tag beste Spieler auf dem Platz machte den entscheidenden Fehler und es stand 1:1. Doch nach und nach wurde bemerkbar, dass Sinzheim mehr investiert hatte und dort die Kräfte nachließen. In der Schlussphase war es ein offener Schlagabtausch in der jedes Team noch den Sieg für sich verbuchen hätte können. Die beste Chance aber war eindeutig auf unserer Seite. Die perfekt getimte Flanke von Gianluca setzte Yassin Rossa perfekt mit dem Kopf in die Ecke. Aber Sinzheims Torhüter hatte einen sehr guten Tag und lenkte mit einer Weltklasseparade den Ball noch um den Pfosten. So trennte man sich 1:1 unentschieden.

Der nächste Spieltag wartete mit einem Auswärtsspiel in Freiburg beim PTSV auf. Und hier bekam unser Team über weite Strecke die Grenzen aufgezeigt. Die Freiburger waren taktisch, technisch und auch kämpferisch das bessere Team und hatten den Sieg klar verdient. Vor allem das starke Mittelfeldpressing ist für eine C-Jugend schon sehr beeindruckend gewesen. Nur kurz nach der Pause waren wir hier in der Lage dem Gegner Probleme zu bereiten. In dieser Phase war die SG Bühlertal/Vimbuch dem 2:1 allerdings näher als PTSV dem 3:0. Diese nutzten aber unseren ersten Fehler zum 3:0 aus und die Partie war entschieden. Auf dem Heimweg nahm man mit, dass sich alle im Laufe der Saison steigern müssen um die Begegnung in der Rückrunde ausgeglichener gestalten zu können.

Am letzten Wochenende gab die SG Hamersbachtal ihre Visitenkarte auf dem Mittelberg ab. Aufgrund der tabellarischen Situation war ein Sieg unsererseits Pflicht. Das Truppe um Kapitän Jonas Lienhart begann konzentriert und die Themen der Trainingswoche wurden gut umgesetzt. Bereits in der 4. Minute setzte sich Gianluca auf der linken Seite durch zog in den 16er und passte scharf auf den startenden Marco Haunß zum sicheren Tor. Doch der Verteidiger setzte den Ball beim Klärungsversuch ins eigene Netz. Mit einem Doppelschlag in 20. und 21. Minute durch Marco und Gianluca war das Spiel mehr oder wenig schon entschieden. Der Gegner hatte nicht genügend Durchsetzungsvermögen um unsere Defensive in Gefahr zu bringen. Kurz vor Halbzeit erhöhte Marco noch auf 4:0. In der Pause blieb dann wieder vieles in der Kabine was in der 1. Hälfte gut gemacht wurde. Wie immer in solchen Spielen wird der Gegner nicht mehr richtig Ernst genommen. Diese hatten aber beschlossen weiter dagegen zu halten. Eine Schlafmützigkeit sorgte dann für den 1:4 Anschlusstreffer. Danach viel Mittelfeldgeplänkel mit immer wieder beste Möglichkeiten für uns, die aber leider nicht genutzt wurden. Es dauerte bis zur 62. Minute ehe Marco mit seinem 3. Tor an diesem Tage seine gute Leistung krönte. Gedankenschnell war Samuel Maisel, der gut reagierte als der gegnerische Torwart den sicher geglaubten Ball wieder fallen ließ. Unterm Strich war es ein ordentliches Spiel-

Am Wochenende steht wieder ein Heimspiel gegen den SC Lahr an. Diese haben derzeit 3 Punkte mehr und ein ähnliches Programm wie wir. Somit wird hier wieder ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten sein.