Frauen: Interview mit Trainern und Spielerin

eingetragen in: Fußball | 0

Trainerinterview mit Robin Ludwig und Christoph Blum sowie Spielerin Helena Gartner aus der Damen II.

  

 

 

 

 

 

 

Seit wann spielst du für die Spielgemeinschaft Vimbuch / Lichtenau? In welchen Vereinen hast du noch gespielt?

R.L.= Seit der Rückrunde der Saison 2014/2015. FC Lichtenau, FV Söllingen, VFB Bühl.

C.B.= Bin seit der Saison 15/16 verantwortlich für die zweite Mannschaft der SG Vimbuch/Lichtenau. Als Spieler war ich in Bühlertal, Altschweier, Eisental und Neusatz im Einsatz. Als Trainer Herren 2 SV Neusatz und CO-Trainer SG Neusatz und eine halbe Saison Damen FC Schwarzach

 

Wie hast du dich als Trainer oder Betreuer in deiner Mannschaft gefühlt?

R.L.= Immer respektiert und anerkannt, was das Wichtigste ist. Wenn dies gegeben ist, dann kommt alles andere von alleine.

C.B.= Ich fühle mich bei den Mädels sehr gut aufgenommen und bekomme sehr viel Wertschätzung.

 

Ihr zwei seid ja Männer. Seid ihr mit dem Frauenüberschuss gut klargekommen?

R.L.= Ich für meinen Teil gut. Es war zwar nicht immer einfach, aber das gäbe es wahrscheinlich bei jeder Konstellation. Im Großen und Ganzen war es eine hervorragende Zusammenarbeit aller.

C.B.=  Ich denke schon. Vieles ist mir leichter gefallen als gedacht, da die Mädels sehr lernfähig sind.

 

Robin, das war eure letzte Saison für die SG Vi/Li I. Wenn ihr zurückblickt, welchen Moment werdet ihr immer in eurem Herzen tragen?

R.L.= Es gab viele tolle Momente, die man hier aufzählen könnte. Die Meistersaison war natürlich das Highlight schlecht hin.

 

Christoph, dein Team ist aufgestiegen in die Bezirksliga. Wie fühlst du dich?

C.B.= Bin noch total von diesem Erfolg ergriffen. Es war kein leichtes Jahr für uns und trotzdem haben wir viele Spiele erfolgreich bestritten, weil die Mannschaft zusammen immer versucht hat, als Team und Kollektive das Beste zu erreichen.

 

Möchtest du abschließend noch etwas zu deiner Mannschaft sagen?

R.L.= Es bleibt nur Danke zu sagen für zweieinhalb tolle und erfolgreiche Jahre bei der SG Vi/Li. Und denkt daran: Der Pokal ist der kürzeste Weg zum Erfolg.

 

C.B.= Diese junge Truppe ist einfach der Hammer. Mir macht es riesigen Spaß mit ihr zu arbeiten.

 

Helena Gartner:

Seit wann spielst du für die Spielgemeinschaft Vimbuch / Lichtenau?

H.G.= Ca. seit 7 Jahren (2010).

 

Warum hast du dich gerade für die SG Vi/Li entschieden?

H.G.= Die SG Vi/Li deckte schon damals ein breites Spektrum an Jugendarbeit und Möglichkeiten ab. Das fand ich super. Auch durch positive Empfehlungen und den kurzen Anfahrtsweg bot sich die SG Vi/Li für mich sehr gut an.

 

Die Saison ist bald zu Ende, was wirst du als erstes tun- ohne Fußball?

H.G.= Ich freue mich auf ein kleines Päuschen, werde aber versuchen, trotzdem fit zu bleiben, um dann besten Gewissens wieder in die Vorbereitung zu starten.

 

Wie würdest du in kurzen Sätzen deine Mannschaft beschreiben?

H.G.= Eine sehr junge, motivierte und leistungsstarke Truppe, die zwar noch in der „Wachstumsphase“ ist, jedoch gute Chancen auf viel Erfolg hat!

 

Was sagst du zu dem Statement Frauen und Fußball das passt nicht zusammen?

H.G.= Dieses Statement ist in meinen Augen Ansichtssache. Wieso sollte es nicht passen? Es gibt auch schließlich Männer, die bei Tanzgruppen tätig sind oder ähnliches. In der heutigen Zeit, sollte so gut wie nichts mehr in Frage gestellt werden. „Passt das zusammen oder nicht?“ Das ist nur ein Spruch, den man sich mit richtigem Willen und  Selbstvertrauen selbst beantworten kann.

 

Möchtest du abschließend noch etwas sagen?

H.G.= Ich bedanke mich für die angenehmen Fragen und hoffe, dass die SG Vi/Li weiterhin so engagiert bei allem dabeibleibt und die jungen Talente weiterhin so gefördert werden. Nächstes Jahr werdet ihr die zweite Damenmannschaft in der Bezirksliga begrüßen dürfen!