Frauen 1: Interview mit Spielerinnen

eingetragen in: Frauen, Fußball | 0

Interview der Damen 1 mit Patricia Koch, Jasmin Ehinger, Svenja Bross

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit wann spielst du für die Spielgemeinschaft Vimbuch / Lichtenau?

P.K.= Ich spiele seit 3 Jahren für die Spielgemeinschaft

J.E.= Ich spiele für die SG Vimbuch/Lichtenau seit der Saison 2014/15.

S.B.= Ich bin im Herbst 2016 zur SG gestoßen.

 

In welchen Vereinen hast du noch gespielt?

P.K.= SV Vimbuch, SC Freiburg und Karlsruher SC

J.E.= Beim FC Germ. Schwarzach

S.B.= Meine gesamte Jugendzeit habe ich beim VfB Bühl verbracht, bis ich 2005 zum SC Sand wechselte. Nach acht Jahren in Sand zog es mich dann für zwei Spielzeiten zum Polizei-Sportverein Freiburg.

 

Warum hast du dich gerade für die SG Vi/Li entschieden?

P.K.= Ich habe in Vimbuch angefangen Fußball zu spielen und habe mich damals schon sehr wohl gefühlt! Als ich dann ein paar Jahre weg war, hab ich mich entschlossen zurück zu gehen.

J.E.= Zuerst wollte ich nur trainieren, da ich zu dieser Zeit mein Sportabitur (Disziplin Fußball) gemacht habe. Da mir jedoch der Teamgeist der Mannschaft so gut gefallen hat, entschied ich mich dafür offiziell für die SG Vimbuch/Lichtenau zu spielen.

S.B.= Die Entscheidung zur SG zu wechseln kam ziemlich spontan. Nach einer kurzen fußballerischen Pause habe ich den Sport und vor allem das Vereinsleben doch sehr vermisst. Als ich dann von einigen Spielerinnen gefragt wurde, ob ich nicht zur SG kommen wolle, war die Entscheidung klar.

 

Die Saison ist bald zu Ende, was wirst du als erstes tun- ohne Fußball?

P.K.= Das ist eine gute Frage. Auf jeden Fall eine kleine Reise und dann schauen was die Zeit bringt!

J.E.= Zuerst einmal mit dem Team auf den Mannschaftsausflug.

S.B.= Da ich beruflich ebenfalls mit dem Fußball zu tun habe werde ich wohl auch in der Sommerpause häufig auf dem Platz stehen.

 

Wie ist die Rückrunde von deiner Sicht zu beurteilen?

P.K.= Ich glaube wir hatten trotz guten Spielen das Glück nicht auf unserer Seite.

J.E.= Wir mussten als Team viele Rückschläge verkraften, aber zum Gewinnen gehört genauso das Verlieren.

S.B.= Ich denke, dass wir als Team eine recht turbulente Saison hinter uns haben, die leider auch von vielen Verletzungen und Ausfällen überschattet wurde. Die Spielzeit nach einer souveränen Meisterschaft ist nie einfach, dennoch sind wir meines Erachtens in zu vielen Spielen deutlich unter unseren Fähigkeiten geblieben. In den letzten Partien scheinen wir jedoch allmählich wieder zurück in die Spur gefunden zu haben. Für mich ist der dritte Platz damit ein versöhnlicher Abschluss dieser nicht ganz leichten Saison.

 

Gibt es für dich im Fußball ein Vorbild? Wenn ja warum gerade dieser Spieler/Spielerin?

P.K.= Vorbilder gibt es nicht direkt, doch ich mag die Spielweise von Neymar.

J.E.= Lena Lotzen ist mein Vorbild. Trotz ihrer vielen und schlimmen Verletzungen hat sie sich bisher immer wieder aufs Spielfeld zurückgekämpft.

S.B.= Fußballerisch würde ich Bastian Schweinsteiger als Vorbild sehen, da er für mich genau die Tugenden vertritt, um die es sowohl auf als auch neben dem Fußballplatz wirklich geht.

 

Möchtest du abschließend noch etwas sagen?

P.K.= Ich bin froh Teil dieser Mannschaft und des Vereins zu sein und freue mich auf die kommende Saison.

J.E.= Die SG Vimbuch/Lichtenau ist die Mannschaft, die immer lacht. Auf eine gute Saison, Mädels!