Herren verlieren erneut

eingetragen in: Fußball, Herren, Spielbericht | 0

Der SV Vimbuch mußte sich am 25. Spieltag dem TuS Hügelsheim mit 0:1 geschlagen geben. Das Tor des Tages erzielte Robert Witkowski in der 27. Minute durch einen Kopfball, der die Vimbier im Rennen um einen Aufstiegsplatz weiter zurückwirft.

Nach der klaren Niederlage in Varnhalt änderte Spielertrainer Woithe sein Startelf auf mehreren Positionen, da einige Akteure wie Kolsch, Graß, Da. Burkart und Impastato nicht zur Verfügung standen.

Im Tor stand erstmals in diesem Jahr Hofmann für Treffert zwischen den Pfosten, der bis auf die Szene beim Gegentor eine gute Figur machte. Da sich in den ersten 45 Minuten beide Mannschaften kaum Torchancen herausspielten, verlagerte sich das Geschehen außerhalb der Strafräume. Die Zuschauer sahen eine Partie mit vielen Fehlpässen und wenig Spielfluß, die Abwehrreihen wirkten nicht immer auf der Höhe, wohin gegen die Angreifer nicht in der Lage waren, Kapital daraus zu schlagen. Die Gastgeber hatten dann ihre erste Halbchance nach einem Eckball von Lienhart, den Do. Burkart nicht druckvoll genug aufs Tor brachte und abgeblockt wurde. Hügelsheim brauchte auch lange um ins Spiel zu kommen und versuchte es oft mit langen Bällen. Das 0:1 fiel dann nach einer Flanke von der linken Seite, die Witkowski an der Fünfmeter Grenze einköpfte, da sich der mit hochsteigende Kohler und Hofmann gegenseitig behinderten.

Nach der Pause kam Vogt für Sonko, der keine Akzente setzen konnte, in die Partie. Dieser brachte gleich mehr Schwung in die Angriffsbemühungen der Platzherren. Eine vielversprechende Chance ergab sich nach einem überspielten Ball über die Abwehrreihe, bei dem der Torwart herausstürmte und den Ball verfehlte. Leider setzte Vogt den Schuß knapp übers Tor. Kurz darauf tankte er sich über die rechte Seite durch und brachte einen Flachschuß in den Rücken der Abwehr, der aber im Strafraum keinen Abnehmer fand. Die beste Gelegenheit vergab Rögele in der 80. Minute nach einer Flanke völlig freistehend durch einen Kopfball, den der Torhüter parierte. Des weiteren verzog Solinas halbrechts im Strafraum übers Tor und Vogt kam bei einer Schußhereingabe von Lienhart am zweiten Pfosten nur noch mit dem langen Bein heran, wodurch die Kugel übers Tor flog. Die Gäste hatten noch einige Kontermöglichkeiten, die schlampig zu Ende geführt wurden oder Vimbuch vereitelte. Falls doch mal etwas durchdrang, war Hofmann zur Stelle. So reichte es am Ende trotz zahlreicher Chancen in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu einem verdienten Punktgewinn.

Massimo Impastato fehlte verletzt